Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

2020

  • Michaela Stötzel übernimmt bei der turnusgemäßen Neuwahl die Geschäftsführung von ihrem Vater Heinz Peter Stötzel.
  • Weiterhin unklar bleibt die Bädersituation: anstelle des eigentlich schon längst geplanten Abrisses + Neubau des Weidenauer Hallenbades soll dieses nun saniert und erweitert werden.
    Aber wohl noch nicht in 2020...
  • Die SARS-CoV-2-Virus-Pandemie sorgt dafür, dass zwischen Mitte März und Ende Juni alle DLRG-Aktivitäten stillstehen.
    Ab Mitte Juni wird der Schwimmausbildungsbetrieb wieder (unter erheblichen Einschränkungen und mit zahlreichen Schutzmaßnahmen) aufgenommen.
    Diverse Fahrten der Jugend mussten auch ausfallen.
  • Die DLRG OG Weidenau ist seit Juni auch auf Facebook vertreten.
  • Ende Oktober erfolgte ein Relaunch der Homepage, da der DLRG Bundesverband das vorgegebene Layout änderte.

2019

  • Bei den turnusmäßigen Neuwahlen tritt der langjährige Vorsitzende Volker Pletz nicht mehr an,
    Katja Scholz wird zur neuen 1. Vorsitzenden gewählt.
  • Jens Schragner übernimmt von Heinz Peter Stötzel das Amt des 2. Vorsitzenden, so dass der Verein ein komplett neues Führungsduo bekommt.
  • 1-tägige Helferfahrt nach Kaub/Rüdesheim/Bingen/Boppard

2018

  • Dirk Scholz löst Niklas Rohleder als stellv. Technischer Leiter ab
  • Udo Schröder wird zum 2. Beisitzenden mit Schwerpunkt "Ü50"-Gruppe gewählt
  • 3-tägige Helferfahrt nach Magdeburg

2017

  • 1-tägige Helferfahrt nach Hückeswagen
  • Das Verdienstabzeichen in Gold mit Brillant wurde verliehen an Maria-Luise Schaffrath, Volker Pletz und Heinz Peter Stötzel.
  • Ralf Kraft, Werner Heinbach, Erwin Wagner und Hermann Lohölter erhielten das Verdienstabzeichen in Gold.
  • Das Verdienstabzeichen in Silber erhielten Jens Schragner, Katja Scholz, Dirk Scholz, Hermann Melles, Carola Plaster-Meinhardt, Thomas Theile, Steffen Pietschmann, Nadine Nehring, Michaela Stötzel, Matthias Keune, Alexander Laaser, Barbara Schragner, Helga Lohölter, Sina Leyener und Holger Weber
  • Manfred Müller wurde für 50-jährighe Mitgliedschasft geehrt.
  • Das Mitgliedsehrenabzeichen für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Maria-Luise Schaffrath, Hartmut Schmitt, Elfriede Kreft, Ute Stötzel, Carola Plaster-Meinhardt und André Grutz.
  • Sina Leyener tritt die Nachfolge vom langjährigen Schatzmeister Hermann Lohölter an.
  • Katja Scholz wird erste Technische Leiterin, Niklas Rohleder ihr Stellvertreter.

2016

  • Mit dem Mitgliedsehrenzeichen in Silber für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Marion Heinbach, Michael Honcamp, Anneliese Flender und Petra Hartmann geehrt.
  • 4-tägige Helferfahrt nach Prag

2015

  • Niklas Rohleder wird zum technischen Leiter gewählt.
  • Udo Schröder scheidet nach sehr langer Tätigkeit aus der Kinderschwimmausbildung aus
  • Helferfahrt nach Maastricht

2014

  • Verabschiedung einer eigenen Jugendsatzung und Wahl eines Jugendvorstandes
  • 3-tägige Helferfahrt nach Leipzig

2013

  • Vereinsfahrt nach Düsseldorf

2012

  • Rudolf Langer 50 Jahre DLRG
  • Jochen Honcamp und Herbert Scholz 40 Jahre DLRG
  • Ralf Kraft erhält das Verdienstabzeichen SILBER
  • Vereinsfahrt nach Traben-Trarbach an der Mosel incl. Besuch eines Hochseilgartens

2011

  • Thomas Theile wird zum Technischen Leiter gewählt
  • Vereinsfahrt nach Frankfurt/M und zum Vogelsberg
  • Norbert Bielich 40 Jahre DLRG
  • Carmen Lohmann-Kaulmann, Carola Plaster Meinhardt, Erwin Wagener und Hermann Lohölter erhalten das Verdienstabzeichen in SILBER
  • André Grutz und Norbert Bielich erhalten das Verdienstabzeichen in GOLD

2010

  • Norbert Bielich wird im Amt des Technischen Leiters bestätigt.
  • Vereinsfahrt nach Linz am Rhein

2009

  • Vereinsfahrt nach Hannover mit Besuch des Freilichtmuseums und des Kletterparks in Detmold
  • Norbert Bielich übernimmt kommissarisch die Technische Leitung.

2008

  • Vereinsfahrt nach Papenburg mit Besuch der Meyer-Werft

2007

  • Die DLRG Ortsguppe Weidenau e.V. wird 50 Jahre alt.
  • Veranstaltungen zum 50-jährigen Jubiläum.
  • Helferfahrt nach Mainz und Bad Münster am Stein.
  • Rudolf Langer 45 Jahre und Manfred Müller 40 Jahre DLRG Mitglied.

2006

  • Gemeinsame Rettungsübung beim Weidenauer Brunnenfest mit dem Malteser Hilfsdienst und dem THW unter der Leitung von Marlies Schaffrath von der Weidenauer DLRG.
  • Jugendliche der DLRG-OG Weidenau nahmen an Jugendbegnung in Astrakhan(Russland) teil.
  • 50-jähriges Jubiläum Hallenbad Weidenau, DLRG veranstaltet Schlafanzugschwimmen.
  • Udo Schröder erhält symbolisch „Gutschein über 1200 Übungsstunden“, die er im Laufe seiner Jugendarbeit betreut hat.
  • Holger Weber legte zum zehnten Mal sein Rettungsschwimmabzeichen in Gold ab.
  • Fahrt nach Münster für die Helfer.

2005

  • DLRG Ortsgruppe erhält neuen Bus für die Jugendarbeit.
  • Volker Pletz wurde vom Landesverband Westfalen mit dem DLRG-Verdienstabzeichen in Gold ausgezeichnet.
  • Nikolausfeuer im Hallenbad.
  • Uschi Kohlhaas erhielt Verdienstabzeichen in Silber für ihre jahrelange Arbeit in der Jugendarbeit, Schwimmausbildung usw.
  • Martin Lohölter neuer Jugendwart.
  • Helferfahrt nach München.
  • Gründungsmitglied der Weidenauer DLRG Anni Seifert gestorben.

2004

  • Helferfahrt nach Bad Neuenahr und Ahrweiler.
  • Rettungsübung mit Feuerwehr im Hallenbad Weidenau.
  • Jugendgruppe fährt erneut nach Russland ans Kaspische Mehr.

2003

  • Marlies Schaffrath erhält Berechtigung als Ausbilderin in Erster Hilfe
  • Beach-Party im Geisweider Freibad.
  • Helferfahrt nach Freyburg an der Unstrut.
  • Russische Partnergruppe besucht Weidenau.
  • Lehrscheinlehrgang für OG-Mitglieder erfolgreich nach zwei Jahren Ausbildung abgeschlossen.
  • 60 Tage Jugendprogramm im lfd. Jahr, z.B. Kinderfreizeit in Kroatien, Musical-Besuch in Hamburg („König der Löwen“) usw.

2002

  • DLRG Weidenau hat mit Unterstützung der Björn-Steiger-Stiftung ein Frühdefibrillationsgerät angeschafft.
  • Helferfahrt nach Berlin.
  • Jugendliche der Ortsgruppe nehmen unter Leitung von Norbert Bielich an der Internationalen Jugendbegegnung in Astrakhan am Kaspischen Meer teil.
  • 10-tägige Sommerfreizeit mit 30 Personen im Schullandheim Graal Müritz.
  • Melanie Bielich wurde Dritte bei den DLRG Landesmeisterschaften in Witten und qualifizierte sich damit für die Deutschen Meisterschaften
  • Bei den Deutschen Meisterschaften in Uelzen war Melanie Bielich die Drittschnellste im Flossenschwimmen und belegt in der Gesamtwertung in der Altersklasse 12 den 10. Platz.

2001

  • Reinerlös vom 24-Stunden-Schwimmen im Jahr 2000 und an Multiple-Sklerose-Kreis Siegerland-Wittgenstein übergeben und Ehrungen der Sieger durchgeführt.
  • Volker Dzimalle neuer Jugendwart.
  • Vereinsfahrt nach Brüssel und Brügge.
  • DLRG-Ortsgruppe im Internet.

2000

  • 24-Stunden Schwimmen im Bismarckbad war großer Erfolg. Fast 1000 Besucher im Alter zwischen 6 und 85 Jahren fanden den Weg ins Hallenbad. Zwei DJ’s sorgten für heiße Rhythmen. Vorführungen wie Wassergymnastik, Schlümpfeparade der Kinder, Rettungs- und Tauchübungen ließen keine Langeweile aufkommen und geschwommen wurde natürlich auch, nämlich 1400 Kilometer. 30200 Meter davon schaffte die Langstreckenschwimmerin Ute Klaus-Gabriel.
  • 2-Tage Helferfahrt in die Rhön.
  • In 15 Jugendveranstaltungen wurden ca. 1200 Kinder betreut.
  • Norbert Bielich wird Webmaster und baut den Internetauftritt auf.

1999

  • Heinz-Peter Stötzel neuer Geschäftsführer der OG-Weidenau.
  • Hermann Lohölter Kassierer der Weidenauer DLRGler.
  • Helferfahrt nach Rothenburg o.d.Tauber und Würzburg.
  • Teilnahme am Pfingst-Landesjugendtreffen in Dortmund und Besuch
  • der Landesgartenschau in Oberhausen.
  • Volker Pletz wird bei der Bezirkstagung zum neuen Vorsitzenden und Ralf Kraft zum Rettungswart vom Bezirk Siegerland-Wittgenstein gewählt.

1998

  • Erich Kämpf wird nach 22 Jahren als Geschäftsführer vom 1.Vorsitzenden Volker Pletz verabschiedet. Ein Dankeschön von Pletz für seine hervorragende und sehr erfolgreiche Arbeit für den Verein, an dessen Entwicklung Kämpf durch seine pflichtbewusste Art und starke Persönlichkeit maßgeblich beteiligt war.
  • Rudolf Langer und Erich Kämpf werden zu Ehrenmitgliedern ernannt.
  • Matthias Keune neuer Geschäftsführer.
  • Katja Zeumer wird zur Jugendwartin gewählt.
  • Neue Geschäfts- und Jugendräume in der Hüttenwiese.
  • OG-Weidenau erhält erstes eigenes Einsatzfahrzeug. Es soll als Mannschafts-Transportwagen für Rettungswachen, für Jugendreisen usw. eingesetzt werden.

1997

  • Volker Pletz (langjähriger TL) wird einstimmig zum 1.Vorsitzenden gewählt.
  • Rudolf Langer wird für seine vielen Tätigkeiten in der DLRG geehrt (zuletzt 1. Vorsitzender).Unter anderem war er Ausbilder für Rettungsschwimmscheine, viele Jahre Technischer Leiter der OG, zusätzliche ehrenamtliche Tätigkeit als Aufsicht beim Behindertenschwimmen im Auftrag der DLRG Weidenau usw. Sein besonderes Geschick im Umgang mit Kindern ist ebenfalls zu erwähnen.
  • Ralf Kraft neuer Technischer Leiter.
  • 40-jähriges Jubiläum der DLRG-Ortsgruppe Weidenau mit „Bunten Abend“
  • in der Bismarckhalle gefeiert und für die Kinder Veranstaltung „Spiel und Spaß“ im Hallenbad durchgeführt.
  • 14 Veranstaltungen der DLRG-Jugend im laufenden Jahr durchgeführt, so z.B. Fahrt zum Aquadrom Bochum, Bundesgartenschau Gelsenkirchen usw. Betreut wurden die Jugendlichen von Uschi Kohlhaas und Udo Schröder.
  • Räumung der Geschäftsstelle am Rosterberg zum Jahresende und Umzug in die Hüttenwiese.

1996

  • Helferfahrt nach Bayreuth und Bamberg.
  • Uschi Kohlhaas wird zur Jugendwartin gewählt (bis dahin kommissarisch).
  • Teilweise Aufnahmestopp für Schwimmausbildungskurse wegen Überlastung der Schwimmstunden.
  • Vorbereitungen zum 40-jährigen Jubiläum der Ortsgruppe laufen an.
  • Beim Rettungsvergleichswettkampf in Obertshausen 2. Platz bei den Senioren belegt.
  • Zahlreiche Jugendveranstaltungen unter der Leitung von Jugendwartin Uschi Kohlhaas, unter anderem Fahrt zum Aquadrom in Bochum, Fahrt zur Landesgartenschau, Vorbereitung eines Kinderfestes zum 40-jährigen Ortsgruppen-Jubiläum usw.

1994

  • Der Name des Vereins wird durch Satzungsänderung geändert in:
  • Deutsche Lebens-Rettungsgesellschaft Landesverband Westfalen, Bezirk Siegerland -
  • Wittgenstein, Ortsgruppe Weidenau e.V., abgekürzt: „OG Weidenau e.V. der DLRG.“
  • so die amtl. Eintragung des Vereinsgerichts vom 27.10.1995.
  • Bei Rettungsvergleichswettkampf in Obertshausen belegt DLRG-Wettkampfmannschaft einen 1. Platz.
  • 3-Tage Fahrt nach Dresden und Umgebung für die Helfer.
  • Die Mitgliedszahl steigt auf 860.
  • erfolgreiche Wassergymnastik mit Helga Lohölter und Carola Plaster-Meinhardt.
  • Volker Pletz wurde zum Stellv. Bezirksvorsitzenden vom Bezirk Siegen-Wittgenstein gewählt.
  • Teilname an Ratssitzung der Stadt Siegen wegen Schließungszeiten des Hallenbades im Sommer.

1993

  • Im November Wiedereröffnung Hallenbad Weidenau nach „Asbestbeseitigung“
  • 2-Tage Helferfahrt in den Harz.
  • Anni Seifert für 50-jährige Mitgliedschaft in der DLRG geehrt, die bereits 1943 in der Ortsgruppe Hamm Mitglied wurde und 1957 Mitbegründerin der OG Weidenau war.

1992

  • Am 10.März vorläufig letzte Ausbildung im Hallenbad Weidenau, Bad steht wegen Asbestbelastung auf unbestimmte Zeit nicht zur Verfügung.
  • ab 17. Juli Mitbenutzung des Belgierbades in Siegen.
  • Helferfahrt für zwei Tage in die Rhön.

1991

  • Satzungsänderung: (3 Kassenprüfer, Frist zur Abgabe der Austrittserklärung.
  • Ehrenmitgliedschaft für Jochen Honcamp, der nach fast 18 Jahren Vorstandsarbeit den Vorsitz an Rudolf Langer abgibt. Bezirksleiter Schneider überreicht Honcamp Verdienstabzeichen in Silber für seine Verdienste um die OG.
  • Helferfahrt nach Thüringen (Buchenwald, Weimar, Suhl usw.).
  • An 55 Tagen im Jahr tolles Jugendprogramm durchgeführt.

1990

  • Unter der Leitung von Jugendwart Udo Schröder von der DLRG Weidenau und dem Malteser-Hilfsdienst Siegen wurde erstmals ein „Eisrettungstraining“ durchgeführt.
  • Besondere Ehrung für Paul Sambale, der mit 80 Jahren noch regelmäßig aktiv am DLRG-Schwimmen teilnimmt.
  • In die Lüneburger Heide führte die 2-Tage Helferfahrt und die Jugend reiste nach Dachau.
  • Wachdienst an Nord- und Ostsee durchgeführt.
  • Komplett auf Bankeinzugsverfahren umgestellt.

1989

  • Neue Geschäftsstelle und Ausbildungsräume für die Jugend in der Austraße in Weidenau angemietet.
  • 2-Tages-Helferfahrt in die Eifel und Jugendfahrt nach Bochum.
  • Gemeinsame Übung der DLRG Weidenau mit dem Malteser Hilfsdienst aus Siegen.
  • Jugend-Sommerlager auf 2 Hausbooten in Holland und Winterfreizeit im Gillerbergheim auf der Lützel.

1988

  • 2-Tagefahrt in das Elsaß.
  • versuchsweise Bankeinzugsverfahren für Mitgliedsbeiträge eingeführt, ab 01.01.1990 komplett umgestellt.
  • Udo Schröder neuer Bezirks-Jugendwart.
  • 3 neue DLRG-Bootsführer in der OG.
  • Kinderzeltlager in Otterndorf an der Elbmündung.
  • Informationsstand der DLRG-Jugend in Weidenauer Fußgängerzone.

1987

  • Eintrag ins Vereinsregister:
  • Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V.
  • Landesverband Westfalen e.V.
  • Bezirk Siegerland-Wittgenstein e.V.
  • Ortsgruppe Weidenau e.V.
  • Ehrung für Rudolf Langer mit dem Verdienstabzeichen in Silber, der seit 1967 im Vorstand mitarbeitete.
  • Helferfahrt nach Bremen und Helgoland, Jugendfahrt nach Köln.
  • Aktivste Jugendarbeit in der Vereinsgeschichte unter Jugendwart Udo Schröder.
  • Volker Pletz neuer Technischer Leiter.

1986

  • Beim „Tag der DLRG-Jugend“ demonstrierte die Jugendgruppe der DLRG-Weidenau ihre Fähigkeiten.
  • Mai-Wanderung zur Ginsburg.
  • 2-Tage Helferfahrt nach Braunlage und Goslar.
  • Udo Schröder neuer Jugendwart.

1985

  • 24-Std. Schwimmen im Hallenbad Weidenau mit großer Beteiligung.
  • 2-Tage Helferfahrt in den Schwarzwald und Straßburg.

1984

  • Computer für Verein angeschafft.
  • Marlies Schaffrath neue Jugendwartin.

1983

  • Anni Seifert bekommt für 40-jährige Treue in der DLRG und für besondere Verdienste Urkunde mit Eichenkranz in Gold und das Verdienstabzeichen in Silber. Sie ist Gründungsmitglied der OG-Weidenau und seit 1943 Mitglied der OG Hamm.
  • Erste-Hilfe-Kurs für Ausbilder und Helfer.
  • Neues Phantom angeschafft.

1982

  • Die Schließung der Hallenbäder Weidenau, Eiserfeld und Siegen in den Sommermonaten wegen Sparmaßnahmen beeinträchtigen die Ausbildung.
  • Jürgen Vogt neuer Jugendwart.
  • Satzungsänderung aus fiskalischen Gründen und wegen der kontinuierlichen Vereinsführung (Geschäftsführung Vorstand, wechselnde Wahl der Vorstandsmitglieder), Angleichung der Satzung an übergeordnete DLRG-Verbände. Schließung eines Hallenbades steht im Raum – Verhandlungen auf allen Ebenen.

1981

  • Mitglieder der OG Siegen trainieren teilweise im Hallenbad Weidenau, da das Siegener Hallenbad wegen Dacheinsturzgefahr ab Ende 1980 geschlossen ist.

1978

  • 2-tägiges Kinderfest in der „Zinsenbach“.

1977

  • Neues Vereinslokal in Gaststätte „ Kleinbahnhof Weidenau“gefunden.
  • Kinderfest auf der „Wildwiese“ mit großer Beteiligung.

1976

  • Am 5.3.76 Satzungsänderung = Namensänderung: „Ortsgruppe Siegen, Stützpunkt Weidenau e.V.“, die Eintragung erfolgte am 27.01.77 ins Vereinsregister. Der Stützpunkt hatte 77 Mitglieder. Erich Kämpf wird Geschäftsführer.
  • Langjähriges Vereinslokal „Zum Hüttenmann“ steht Ende des Jahres nicht mehr zur Verfügung.

1975

  • Umbauarbeiten im Hallenbad beeinflussen Ausbildung.

1974

  • Vorsitzender und Technischer Leiter Rudolf Langer berichtete bei der Jahreshauptversammlung von beachtlichen Erfolgen im Ausbildungs- und Rettungswesen. Er bezeichnete die erstmalig durchgeführten Erwachsenenschwimmkurse als guten Erfolg und dringende Notwendigkeit für den Hüttentaler Raum.
  • 30. Oktober : Außerordentliche Mitgliederversammlung in Weidenau. Vorstand informiert Versammlung über die Vorteile eines Eintrages ins Vereinsregister (Vorteil: klare rechtliche Stellung und eine gewisse Unabhängigkeit).
  • 12. Dezember: Eintragung ins Vereinsregister. Deutsche Lebens- Rettungs-Gesellschaft e.V. Ortsgruppe Hüttental e.V. in Hüttental.
  • Ab 28.03.74 Jochen Honcamp: 1.Vorsitzender; Neuwahlen des Vorstandes auf zwei Jahre verlängert.
  • 5. Mannschafts-Rettungs-Vergleichswettkämpfe der DLRG Hüttental.
  • Jugendtanzabend der DLRG Hüttental mit Günter Noris und der BIG BAND der Bundeswehr in der Siegerlandhalle.

1973

  • Rettungswachdienst an der Ostsee und im Freibad Deuz mit 1020 Wachdienststunden.
  • Aufnahme in den Katastrophenschutz der Stadt Hüttental.
  • 4. Mannschafts-Rettungs-Vergleichswettkampf im Stadtbad Hüttental unter der Schirmherrschaft von Landrat Hermann Schmidt.

1972

  • 3. Mannschafts-Rettungs-Vergleichswettkämpfe der DLRG-Ortsgruppen Hausen/Obertshausen, Waldgirmes, Wetzlar, Koblenz, Freudenberg und Hüttental im Hallenbad der Stadt Hüttental unter der Schirmherrschaft vom damaligen Bürgermeister Vitt.
  • Rettungsschwimmer aus Hüttental übernehmen den Wachdienst in Laboe an der Ostsee.

1971

  • 1500 Stunden Wachdienst an der Ostsee und im Freibad Deuz geleistet.
  • Tag der „offenen Tür“ der DLRG mit dem THW-Siegen mit Vorführungen.

1970

  • Die DLRG-Ortsgruppe Weidenau informiert an verschiedenen Hauptschulen über die Arbeit der DLRG. Ein Team unter der Leitung von Jugendwart Bernd Schäfer halten Aufklärungsvorträge, zeigen Filme und bilden Nichtschwimmer und Rettungsschwimmer aus.
  • Verstärkung der Jugendarbeit.
  • Erste Teilnahme einer Mädchenmannschaft an Rettungsvergleichs-Wettkämpfen.
  • Teilnahme an der DLRG-Losbrieflotterie.
  • Jugend-Pflegefahrt an den Sorpesee.
  • Erste-Hilfe-Lehrgang in der Bismarckschule in Hüttental-Weidenau.
  • Hallenbad wegen Umbauarbeiten vorübergehend geschlossen.

1969

  • Ortsgruppe beschließt dem Kreis-Jugendring und dem Sportbund beizutreten.
  • DLRG-Ortsgruppe Hüttental veranstaltet Rettungsvergleichskampf im Weidenauer Hallenbad – Ortsgruppe Hüttental belegt hinter der Ortsgruppe Hausen-Obertshausen den 2. Platz.
  • Die OG Hüttental tritt dem Stadtjugendring Hüttental bei.

1968

  • Ortsgruppe Hüttental (später Weidenau) leistet 150 Wachstunden an der Nordsee und 170 Stunden Unterstützung bei der Badeaufsicht im Freibad Deuz.
  • Teilname an DLRG-Schwimmvergleichswettkämpfen in Camberg, Hausen-Obertshausen und Meggen.
  • 197 Urkunden ausgestellt.

1967

  • Rettungswachdienst der DLRG Ortsgruppe Hüttental an der Biggetalsperre, im Freibad Deuz und am Heisterberger Weiher.
  • Tauchergruppe gegründet.
  • Wettkämpfe der Senioren- und Seniorenmannschaften.
  • 1.Vorsitzender Alfons Brücker, Technischer Leiter Rudolf Langer und Jugendwart und Trainer Werner Schulz.

1966

  • Teilnahme an der Eröffnung des Siegener Stadtbades.
  • Wachdienst an der Bigge-Talsperre.

1965

  • Teilnahme am Sportlertreffen Spandau / Stadt Siegen in Berlin-Spandau.

1961

  • In Eigenarbeit baut DLRG Bezirk Siegerland-Wittgenstein Wachturm am Landeskroner Weiher, Einweihung mit Waldfest unter dem Motto „Landeskroner Weiher in Flammen“.

1960

  • Im Juni erste DLRG-Rettungsstelle im Bezirk Siegerland-Wittgenstein am Landeskroner Weiher eingeweiht. (Die Siegener Zeitung schrieb damals:“..mitten in einer herrlichen Waldkulisse-..“ damals gab es noch keine Autobahnbrücke mit Stützen mitten im Weiher).

1957

  • 5.April: Offizielle Gründung der Ortsgruppe in der Gewerblichen Berufschule in Weidenau. Vorsitzender ist Gewerbeschullehrer Thomas Liertz aus Siegen, Technischer Leiter wird Ernst Giebeler aus Weidenau und die Geschäftsführung übernimmt Eberhardt Dresler aus Weidenau. Frauenwartin wird Anni Seifert, Siegfried Krache wird Kassierer und Horst Klaue ist der erste Webewart der OG.
  • Erster Bericht am 4.Mai in der Siegener Zeitung von Schwimm- und Rettungskursen im Stadtbad Weidenau durch die DLRG.

Gründungsprotokoll

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing